top of page

Mi., 24. Apr.

|

Zaunreiter Akademie

Samen des Neuen Raums in der Landschaft erkennen und unterstützen. Der Traunsee und Kaltenberg bei Freistadt

Modul 1 der Jahresreihe „Schöpferische Räume der Gaiakultur“. Die Workshops können einzeln oder als Schulungsreihe gebucht werden.

Samen des Neuen Raums in der Landschaft erkennen und unterstützen. Der Traunsee und Kaltenberg bei Freistadt
Samen des Neuen Raums in der Landschaft erkennen und unterstützen. Der Traunsee und Kaltenberg bei Freistadt

Zeit & Ort

24. Apr. 2024, 17:00 – 28. Apr. 2024, 13:00

Zaunreiter Akademie, Penzendorf, 4232 Hagenberg im Mühlkreis, Österreich

Über die Veranstaltung

Inhalt und Ablauf:

Mit dem Begriff „Gaiakultur“ bezeichne ich eine Kultur, die nicht nur im Einklang mit verschiedenen Aspekten des irdischen Universums lebt, sondern auch schöpferisch an der Weiterentwicklung der Erde und ihrer Wesenheiten mitwirkt. (Aus: Venedig – Embryo des Neuen Erdenraums, von Marko Pogačnik) 

Gaia, unsere Erde, befindet sich in einem elementaren Wandel- und Umbauprozess und hat dafür seit Urzeiten in ihrem Leib Samen für ihre neue Verkörperung angelegt. 

Jeder Landschaftssame birgt das Potenzial eines spezifischen Aspekts dafür, welcher umgeben ist von diversen, damit verbundenen Qualitäten, die den Kern von der Peripherie her nähren. 

Wir sind eingeladen, als Mitschöpfer zu dieser Neugeburt oder schon begonnenen Entfaltung beizutragen im liebevollen Erkennen und Bestärken dieser Potenziale in den Landschaften. 

Folgende Orte werden wir auf die Eigenschaften ihrer Samen für den neuen Raum erforschen:

Der Traunsee ist der tiefste und dunkelste aller Salzkammergut-Seen und hat eine mystische Atmosphäre. Benannt ist er nach dem Fluss Traun, auf dem das Salz, kosmische Essenz aus den Tiefen der Dachsteinregion, über Jahrtausende in Richtung Donau geschifft wurde. Der weithin sichtbare Traunstein am Ostufer ist der Hüter an der Schwelle der Alpen. Die felsige Halbinsel von Traunkirchen mit ihrem Johannesberg (früher „Odinstein“) wurde von den Kelten und wohl noch früher kultisch genützt. Nahe der Einmündung der Traun in den See befindet sich der Rindbach-Wasserfall – hier kann der reinen Wasseressenz der Berge direkt begegnet werden.

Der Wallfahrtsort Kaltenberg im unteren Mühlviertel geht ursprünglich auf ein Baumheiligtum zurück. Zahlreiche besondere Felsformationen prägen diesen noch ziemlich intakten Landschaftstempel, zu dem ein alter Pilgerweg von Unterweißenbach hinaufführt. Gegen Norden steigt das Gemeindegebiet auf über 1000 Meter zum „Kammerer Kreuz“ an, einem Gnadenort bzw. kosmischen Einstrahlpunkt mit Ausblick über das Mühlviertel und die Alpenkette. Der Höllenbach verschwindet teilweise unter den Felsen seiner wilden Schlucht und begrenzt Kaltenberg im Osten.

Methodisch werden Übungen zur erweiterten Wahrnehmung in der Landschaft, Körper-Übungen (u.a. Gaia-Touch) sowie Imaginationen und rituell-schöpferische Interventionen zur Anwendung kommen. An den Abenden gibt es thematische Einführungen und Reflexionen in der Gruppe.

Ein Mindestmaß an körperlicher Fitness ist Voraussetzung für die Wege in den Landschaften.

Es ist das 1. Modul der Jahresreihe „Schöpferische Räume der Gaiakultur“. Die Workshops können einzeln oder als Schulungsreihe gebucht werden.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Referentin: Barbara Buttinger-Förster, Geomantin und Bildende Künstlerin, info@zaunreiter-akademie.at, +43 664 73601544

Ort: Zaunreiter-Akademie, 4232 Hagenberg, Penzendorf 5

Zeit: 24. – 28. April 2024, Mi 17.00 – So 13.00 Uhr

Kosten: Mitglieder des ÖVRG € 415,-, Gäste € 440,-

 

Ablauf: Mi abends: Einführung in der Zaunreiter-Akademie, Do und Fr: Traunseeregion (OÖ) mit einer Nächtigung im Berggasthof Urzn,

Gmundnerberg, Sa und So: Region Kaltenberg, ausgehend von der Zaunreiter-Akademie.

Anreise: Mit dem eigenen PKW, basierend auf Fahrtgemeinschaften. Bitte teile uns mit, ob Du Mitfahrplätze für währen des Seminars anbieten kannst oder einen solchen benötigst.

Nächtigung: 

In der Zaunreiter-Akademie (Mi/Do, Fr/Sa, Sa/So): In Zwei- bzw. Mehrbettzimmern (€ 35,- bzw. 30,- plus € 2,40 Tourismustaxe pro Nacht und Person) (Einzelzimmer können nicht im Vorhinein vergeben werden, nur nach Vormerkung im Falle mangelnder Zimmerbuchung, € 45,- plus € 2,40 Tourismustaxe pro Nacht und Person)

Am Traunsee (vom Do, 25.4. auf Fr, 26.4.): Bis zum 15. März 2024 sind Zimmer im Berggasthof Urzn vorreserviert (Nächtigung mit Frühstück in Einzel- oder Zweibettzimmern mit getrennten Betten zu je € 62,- pro Person). Danach ist im Fall der Ausbuchung im Gasthof Urzn selbständig die Nächtigung zu organisieren! Hausbeitrag für Personen, die außerhalb nächtigen: € 36,- für 3 Tage (3 mal € 12,-)

Verpflegung: Mi, ev. Fr, Sa jeweils abends und So mittags Catering durch eine externe Köchin, vegetarisch und großteils biologisch, dreigängiges Menü um € 14,- plus Fahrtgeld. Do (und ev. Fr) abends in der Gastronomie Region Traunsee. Frühstück und Tagesverpflegung: Ist individuell zu organisieren; bitte genügend Lebensmittel mitbringen – es gibt während der Seminarzeit kaum die Möglichkeit zum Einkauf. In der Zaunreiter-Akademie ist eine Küche vorhanden!

Weitere Details: Schulungsreihe 2024

Tickets

  • Gäste

    € 440,00
  • Mitglieder ÖVRG

    € 415,00

Gesamtsumme

€ 0,00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page