top of page

Sa., 14. Okt.

|

Würnitz

Steine als Werkzeuge in der radiästhetischen/geomantischen und schamanischen Arbeit

Feldverändernde Maßnahmen für Steinkreise, für Schwellen, für Schutzlinien und auch als Stellvertreter bei Ahnenaufstellungen und Aufstellungen jeglicher Art.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Steine als Werkzeuge in der radiästhetischen/geomantischen und schamanischen Arbeit
Steine als Werkzeuge in der radiästhetischen/geomantischen und schamanischen Arbeit

Zeit & Ort

14. Okt. 2023, 09:30 – 17:00

Würnitz, Franz Lehar-Gasse 18, 2112, Österreich

Gäste

Über die Veranstaltung

Inhalt und Ablauf

Feldverändernde Maßnahmen, für Steinkreise, für Schwellen, für Schutzlinien und auch als Stellvertreter bei Ahnenaufstellungen.  

Als Auftakt beschäftigen wir uns mit Praktiken wie man sich auf eine energetische Arbeit vorbereitet. Die Reinigung als Abschluss wird auch wieder aufgefrischt.

In meiner radiästhetisch/geomantischen Arbeit kommen sehr oft Steine vor. Bei Bäumen, deren Gesundheitszustand durch den Einfluss von künstlichen Störern beeinträchtigt ist und die abzusterben drohen, kann man zur dauerhaften Lebenshilfe Steinkreise setzen. In kurzer Zeit, oft sind es nur ein paar Wochen, erholt sich der Baum und zeigt einen kraftstrotzenden Gesundheitszustand mit hohem Ertrag von großen und vielen Früchten für viele Jahre.

Die Energiesituation von Grundstücken ist oft durch eine Autobahn oder sonstige Energiefresser stark beeinflusst. Es braucht oft nur ein paar richtige Steine auf einem passenden Platz mit einem kleinen Ritual und schon ist ein unsichtbarer Schutzwall errichtet. Alle Bewohner leben wieder auf und fühlen sich pudelwohl.

Bei all diesen feldverändernden Maßnahmen ist aber unbedingt zu bedenken, dass es in dem Umfeld zu keinen vermehrten Störungen kommt. Man darf nicht seine Energiesituation verbessern und alle störenden Nebenwirkungen beim Nachbarn ansiedeln. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Energien ist absolute Voraussetzung für diese Arbeit.

In der schamanischen Arbeit braucht es oft einen Kontakt mit den Ahnen. Dieser kann ganz wunderbar und heilsam mithilfe von Steinen als Repräsentanten für Personen hergestellt werden. Der große Vorteil besteht darin, dass die Steine in der Regel weit älter als jeder dieser Ahnen sind und damit schon immer im Feld waren und vieles gespeichert mitbringen.  Auch haben die Steine keine Emotionen und sonstige Befindlichkeiten im Sinne von menschlichen Repräsentanten.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen und eine spannende und interessante gemeinsame Arbeit mit Euch.

Seien Sie gespannt, Steine sind ein wunderbarer Teil der Schöpfung.

Keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Referentin: Rosa Schwarzl, Wien, Tel. 0676 37 39 390

Präsidentin, Österreichischer Verband für Radiästhesie & Geobiologie

Beitrag: Mitglieder des ÖVRG € 135,00,  Gäste € 160,00. In der Seminargebühr enthalten:  umfangreiches Seminarskriptum, Seminarraum und Verpflegung (Bio Snacks, Kuchen, Obst, Kekse, Wasser, Tee und Kaffee). Angeboten wird - gegen einen kleinen Unkostenbeitrag - ein veganes Mittagessen.

Zeit: Samstag, 14. Oktober 2023, 9.30 – 17.00 Uhr 

Ort: Franz Lehar Gasse 18, 2112 Würnitz

Ich freue mich auf gemeinsame spannende Erfahrungen mit Euch.

Tickets

  • Mitglieder ÖVRG

    € 135,00
  • Gäste

    € 160,00

Gesamtsumme

€ 0,00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page