top of page

Mi., 28. Sep.

|

Verbandslokal ÖVRG

Die älteste Bauweise des Menschen. Trockensteinmauern: nachhaltig, historisch, ästhetisch

Trockensteinmauern prägen seit Jahrtausenden weltweit Landschaften. Seien es Weinterrassen, Weide- und Feldbegrenzungen, Wegbefestigungen oder Steinhütten in ländlichen Gebieten: der Mensch säuberte wertvolles Land von Steinen und baute in harter Arbeit Bauten von nahezu ewiger Haltbarkeit.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Die älteste Bauweise des Menschen. Trockensteinmauern: nachhaltig, historisch, ästhetisch
Die älteste Bauweise des Menschen. Trockensteinmauern: nachhaltig, historisch, ästhetisch

Zeit & Ort

28. Sep. 2022, 18:00 – 19:30

Verbandslokal ÖVRG, Kagraner Pl. 40, 1220 Wien, Österreich

Über die Veranstaltung

Inhalt und Ablauf:

Trockensteinmauern  prägen seit Jahrtausenden weltweit Landschaften. Seien es  Weinterrassen, Weide- und Feldbegrenzungen, Wegbefestigungen oder  Steinhütten in ländlichen Gebieten: der Mensch säuberte wertvolles Land  von Steinen und baute in harter Arbeit Bauten von nahezu ewiger  Haltbarkeit. Weit über 5.000 Jahre ist das Trockensteinmauern  nachgewiesen, in Österreichs Alpen seit der mittleren Bronzezeit. Seit  rund 20 Jahren beleben die Trainer der Trockensteinmauern-Schule  Österreich diese alte Technik wieder. Mehr als 2.500 Personen besuchten  Kurse, deren Angebot von 3tägigen Praxiskursen über das internationale  Stein & Wein-Festival bis zu einem 14tägigen Lehrgang reicht. Neben  Zweckbauten wird dabei Schönes geschaffen, sei es im Gartenbau, bei  Land-Art-Projekten oder für den Naturschutz. Der Bildvortrag entführt in die lange Geschichte des  Trockensteinmauerns, beleuchtet seine unschlagbaren Vorteile und zeigt  viele Bauwerke aus Stein von der Urgeschichte bis heute. Vielleicht  kennen Sie den Kraftplatz der Steinpyramide in Groß Gerungs – seit 2021  steht in Langenlois eine neue Pyramide. Wussten Sie, dass in Österreich  zwei weltweit einmalige Projekte geschaffen wurden? Kennen Sie die  Kragkuppel-Steinhütten der Wachau? Erleben Sie mit Rainer Vogler die Leidenschaft, mit der ein  Trockensteinmaurer seinem Handwerk nachgeht. Die erdverbundene  körperliche Arbeit, das Puzzlespielen mit schwerem Stein, das suchende  Auge in einem wilden Steinhaufen, das Vorausdenken bis zum letzten  passgenau verlegten Stein – das alles trägt bei, dass einem Steinmaurer,  den diese Leidenschaft einmal erfasst hat, selbige nie wieder loslässt.  Er empfindet Freude am Wachsen seines Objektes, das jedes für sich  einmalig und einzigartig ist. Und dauerhaft ist, und ökologisch ist,  recycelbar ist, ein Nischenbiotop ist, ein Anziehungspunkt für Menschen  ist, energieextensiv ist.

Referent: Mag. Rainer Vogler

Zeit: 28. September 2022, 18:00 – 19:30

Beitrag für Mitglieder € 6,00 (für Gäste € 10,00)

Eine Teilnahme ist auch ohne Anmeldung möglich!

Die Vorträge werden aufgenommen und sind kurze Zeit später auch über den Web-Shop erhältlich.

Alle Besucher werden gebeten die jeweils am Veranstaltungsort geltenden Corona-Bestimmungen eigenverantwortlich zu beachten.

Tickets

  • Mitglieder ÖVRG

    € 6,00
  • Gäste

    € 10,00

Gesamtsumme

€ 0,00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page