Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Begehung „Goldbichl“

10. Juni 2017, 14:00 - 17:30

Foto © Innsbruck Tourismus

Foto © Innsbruck Tourismus

Erhaben, geheimnisvoll, geschichtsträchtig:

Der Goldbichl – eine Erhebung zwischen den Orten Igls-Vill und Patsch – ist ein historischer Brandopferplatz im Herzen der Alpen. Vor rund 4.000 Jahren galt dieser Ort mit seiner mystischen Kraft als ein mächtiges Heiligtum, das heute auf einem spannenden Archäologiepfad zu einer Reise in die Vergangenheit einlädt. Funde weisen darauf hin, dass hier eine überregional bedeutende bronzezeitliche Kultstätte lag, die als Heiliger Berg besonders für Brandopfer verwendet wurde. Auch in rätischer Zeit wurden die Anlagen benutzt und ausgebaut, bis sie in der Römerzeit zerstört wurden. Illustrierte Informationstafeln säumen den Weg zur prähistorischen Brandopferstelle und lassen uns in die Zeit zwischen 2000 bis 1500 vor Christus eintauchen.

Im Tourismusbüro im Haus des Gastes im Dorfkern von Igls können wir die bronze- und eisenzeitlichen Fundstücke und ein Modell des Heiligtums „Goldbichl“ bestaunen.

Abfahrt Vomp:       13.00 Uhr Bushaltestelle OBI-Fachmarkt Vomp für Fahrgemeinschaften
Anmeldung:             ejenewein@gmx.at oder Tel. 0650-400 6637
Beitrag:                     € 8,00 / Für Mitglieder € 5,00 für Führung und Organisation

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr!

Details

Datum:
10. Juni 2017
Zeit:
14:00 - 17:30
Veranstaltungskategorie:

Weitere Angaben

Der Veranstalter
Tiroler Vereinigung der Rutengeher-Pendler-Radiästheten und Geobiologen
Veranstalter Website
www.tirolrad.at

Veranstaltungsort

Haus des Gastes
Hilberstraße 15
Igls, Tirol 6080 Österreich
Google Karte anzeigen