Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Feldenergie geometrisch angehoben in Europa, speziell im Waldviertel und Nordfrankreich

6. Februar 2019, 19:15 - 21:00

Kostenlos

Feldenergie geometrisch angehoben in Europa, speziell im Waldviertel und Nordfrankreich,  Energiewirbel, Vortexe, und Torusse verändern die Frequenz im Wahrscheinlichkeitsraum (Bewusstseinsfeld).

Bevor uns die Quantenphilosophie und die Erkenntnis, dass im Raume der Wirklichkeit alle Möglichkeiten offen sind, in eine neue Logik katapultierte, galt Struktur als Schöpfungsprinzip: Gott würfelt nicht (Einstein). Geometrie und Mathematik haben soweit immerwährende Gültigkeit. Diese Geometrie wird heilig genannt, weil sie Schöpfungsprinzipien aufzeigt und in der Sakralarchitektur zur Ehre Gottes und auch zur Frequenzerhöhung eingesetzt wurde. Die Gesetzmäßigkeiten in den platonischen Körpern sind Geometrien vom Feinsten. Sie führen uns anhand der harmonikalen Verhältnisse zu dem im Geheimwissen alter Traditionen verankerten Glaubenssatz, dass alles mit allem in Verbindung steht, also Eins ist. Auf der Elementarteilchenebene lehrt uns die Quantenphysik das Gleiche. Intuitives Erkennen früher Meister, die heilige Geometrie und die Quantenphysik bilden jetzt einen erbaulichen Dreiklang.

Im Vortrag begegnen einander die Theorie und die Ästhetik der Schöpfung, Natur und menschlicher Gestaltungsgeist.

Es wird anhand von Ortsenergien, auch in Gebäuden wie Kirchen usw., auf die praktische Umsetzung eingegangen und berichtet.

Lassen Sie sich überraschen was es im Waldviertel zu entdecken gibt!

Beitrag:

Mitglieder € 5,00

Gäste € 8,00

Details

Datum:
6. Februar 2019
Zeit:
19:15 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Verbandslokal Wien
Koppstrasse 89-93/3/2
Wien, Wien 1160
Google Karte anzeigen
Telefon:
+ 43(0)676/37 39 390, +43(0)1 408 18 83
Veranstaltungsort-Website anzeigen