Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Internationaler Frühjahrskongress 2021 – neuer Termin 16. Juli bis 18. Juli 2021 – Programm in Überarbeitung

22. Mai 2021, 11:00 - 24. Mai 2021, 12:00

Liebe Interessenten für den Frühjahrskongress!

Leider müssen wir schweren Herzens den Kongress verschieben, da die behördlichen Genehmigungen leider nicht so rasch erfolgen werden.

Für Veranstaltungen über 50 Personen ist eine behördliche Genehmigung der örtlichen Bezirkshauptmannschaft vorgeschrieben.

In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Hotels wurde bereits Konzepte zur ordnungsgemäßen Abhaltung der Veranstaltung erarbeitet und vorbereitet.

Die Gespräche mit Vertretern der Bezirkshauptmannschaft haben ergeben, dass diese, die Ihnen zur Verfügung stehende Frist von drei Wochen für die Genehmigung vollständig in Anspruch nehmen werden.

Damit könnte eine vorschriftsgemäßig genehmigte Veranstaltung zu Pfingsten nicht stattfinden. Wir wollen im Interesse aller kein Risiko eingehen und haben schon umgeplant.

Als Termin für den Frühjahrskongress neu ist in Absprache mit den Mitarbeitern des Hotels bereits vor Wochen folgender Termin fixiert worden.

16. Juli bis 18. Juli 2021

Hotel Freunde der Natur

Spital am Pyhrn

Wir hoffen auf Euer Kommen zu diesem Termin. Der Sommer in den Bergen hat auch seinen ganz besonderen Reiz und eine angenehme Temperatur.

Auch ein kleiner Urlaub angehängt an den Kongress ist in der Gegend wunderschön.

Herzliche Grüße Rosa Schwarzl

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bzw. Kennenlernen! Es können auch gerne einzelne Vorträge besucht werden.

 

INTERNATIONALER FRÜHJAHRSKONGRESS –

Spital/Pyhrn 16.07. – 18.07.2021

Programm in Überarbeitung – danke für Ihr Verständnis

 

 

 

 

Hier geht es zum Anmeldeformular!

Kongressanmeldung

 

Samstag, 22. Mai 2021

11.00 Uhr Eröffnung des Frühjahrskongresses

11.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Swantow auf Rügen, eine geomantische Betrachtung in Wort und Bild.

Katrin Möller-Lazarus, Stralsund, Deutschland

Ich lebe berufsbedingt seit geraumer Zeit in Stralsund, dem Tor zu Rügen. Während meiner Freizeit war das Schönste für mich, durch Rügen zu radeln, vor allem nach der Wende auf Fahrradwegen. Ich entdeckte Weiher und erfuhr, dass es Todeslöcher sind, “Augen der Erde”. Außerdem lernte ich Hügel- und Großsteingräber kennen. Das beeindruckte mich sehr und so kam es, dass Eike Hensch mich mit Johanna Markl bekannt machte.

Sie führt ein Institut für Geomantie. Ich machte bei ihr eine Ausbildung, während dessen ich diese Arbeit über den kleinen Ort Swantow schrieb. Es bereitete mir viel Freude.

12.30 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr bis 15.30 Uhr

„Die heilenden Energien des Waldes“ (Bewusstes, nachhaltiges Leben mit der Natur)  

Werner Buchberger, Schalchen, www.waldbaden-heilenergie.at

Wald und Gesundheit ist mittlerweile ein Trend. Diese Gesundheitsbewegung findet immer mehr Anhänger. Durch das Eintauchen in die reine Energie des Waldes erleben wir eine Rückbesinnung zu den eigenen Wurzeln, Reinigung unseres feinstofflichen Körpers und heilende Erfahrungen. Über das bewusste Verwurzeln-Atmen-Verbinden, Fühlen und Loslassen, beginnt die heilsame Kommunikation des feinstofflichen Körpers mit den Bäumen. Waldbaden nach meiner Methode ist eine Verbindung in der Natur mit Bäumen, in der durch Achtsamkeit und bewusster Kommunikation mit all deinen Zellen und über deinen feinstofflichen Körper Heilung geschieht. Man öffnet sich sozusagen durch die innere Wahrnehmung für die eigenen Selbstheilungskräfte. „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit“. Der Wald macht uns gesünder, glücklicher und stärkt unsere Abwehrkräfte. Ich bin überzeugt, dass wir den Zugang zu den positiven Eigenschaften des Waldes und des Holzes auch über unsere Sinne, als sogenanntes Wohlfühlerlebnis beurteilen sollten. Die Energien des Holzes in unseren Wohnräumen spüren und ihre verschiedenen positiven Eigenschaften dieses Naturproduktes auf unser Wohlbefinden wirken zu lassen, ist ein wichtiger Trend, der gerade den Bedürfnissen der heutigen Zeit nach Natürlichkeit entspricht. Meine Meinung ist, dass nicht nur Bäume, sondern auch der Rohstoff Holz sehr viele natürliche Informationen speichert. Holz ist daher ein lebendes Material, voller Informationen, welches wir nutzen sollten.

16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Hole die heilenden Energien des Waldes zu dir nach Hause!

Ing. Mag. Xaver Brühwasser, Braunau, www.bruehwasser.at

Dem Thema Holz und Gesundheit sowie natürliches Wohnen widmet sich Xaver Brühwasser, der sich speziell mit den Fragen Schlafplatz und Betten, die auf die jeweilige Persönlichkeit abgestimmt sind, beschäftigt. Er testet diese je nach Holzart und Bauweise individuell, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Im Laufe seiner 30-jährigen Praxis auf diesem Gebiet und vielen Schlafplatzuntersuchungen, zeigte sich immer wieder der Einfluss verschiedener Materialien auf unser Wohlbefinden und somit auf unsere Gesundheit. Da die menschliche Regulationskraft durch verschiedene Stressfaktoren auch während des Schlafes beeinträchtigt wird, ist unser Schlafplatz einer der wichtigsten Faktoren für eine blühende Gesundheit. Die verschiedenen Bettmaterialien, Bettgestelle, Polster, Matratzen u.a. werden durch Austesten und deren Auswirkung auf die „Lebensenergie Aura“ gezeigt.

 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Räuchern einmal anders, ökologisch, ohne weite Anlieferwege und Verpackung

Ing. Wolfgang Lanner; Dobl bei Graz

Nicht zuletzt wegen der – durch Corona-Bestimmungen ausgelösten – Handels- und Bewegungsbeschränkungen wurden wir in einigen Lebensbereichen wieder zu Selbstversorgern. Ein kleines Biedermeier ist ausgebrochen. Putzen, ausmisten, heimgärtnern und die nähere Heimat erwandern sind IN. Da kam mir der Gedanke, dass mit der Kombination dieser Tätigkeiten der Begriff des Räucherns im Eigenheim perfekt beschrieben ist. Auch ich verwende gerne Boswellia und Tonkabohne, doch unsere Vorfahren hatten diese Pflanzen gar nicht zur Verfügung. Sie verwendeten heimische Pflanzen und erzielten sicher gleichwertige Ergebnisse. Schauen wir uns doch den heimischen Kräutergarten einmal an.

18.30 Uhr Abendessen

Gemütliches Beisammensein in Rahmen der Möglichkeiten

 

Sonntag 23. Mai 2021

7.00 Uhr Wyda-Yoga, der Bewegungslehre der keltischen Druiden mit Hermann Jahrmann/ARTUS im WirSINNd, www.wyda.co.at

9.00 Uhr Diverses

9.30 Uhr bis 10.15 Uhr

Freudige Bewegung steigert die Glückshormone, die Spannkraft, die Merkfähigkeit, uvm.

Gerti Schindler, Wien

Sich bewegen setzt Endorphine (Glückshormone) frei, spezielle kinesiologische Übungen steigern das Merkvermögen und die Aufnahmefähigkeit. Mobilisation aktiviert die Spannkraft im Körper.

All das und noch viel mehr möchte ich Euch in meiner „Bewegungsstunde“ anbieten. Es sind auch Übungen für Bewegungsmuffel auf Lager. Seid neugierig und kommt!

10.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Von der Wünschelrute bis zur modernen Lecher – / H3 – Antenne, von der Magie zur Physik

DI Willi Geib, Unterschleißheim, Deutschland

„Zufällig“ kam ich vor 20 Jahren mit der Radiästhesie in Kontakt.  Als Ingenieur hatte ich keine Erklärung und damit auch kein Verständnis für die (für mich) unbegreiflichen Phänomene …

Doch nach dem ersten erlebten Ruten-Ausschlag war das Interesse an der Radiästhesie geweckt, ich lernte Funktions-Prinzipien, Resonanz-Systeme, Wünschelrute als Antenne, Grifflängentechnik, Lecher- Leitung, H3- Antenne   – und auch die (widersprüchlichen) Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen kennen.

Der Vortrag zeigt anhand historischer Dokumente und konkreter Anwendungs-Beispiele die komplexen Zusammenhänge, die außergewöhnlichen Möglichkeiten und damit auch die Faszination der Radiästhesie.

Absolut notwendig ist die präzise Fragestellung und die folgerichtige, konsequente Umsetzung von Maßnahmen im Bedarfsfall.

Dies wird in experimenteller Beweisführung anschaulich dargestellt.

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr bis  15.00 Uhr

Warum nur ganzheitliche Untersuchungen zu einer gesunden Lebensumgebung führen,
wie man das macht und wann man was tun soll

Mag. Hermann J. Jahrmann, Linz, Baubiologisches Institut , www.Baubiologie.or.at

Seit mehr als 30 Jahren beschäftige ich mich mit Systemen und Methoden die helfen, für Menschen ein gesundes Wohnumfeld zu sichern. Messtechnik und Standortqualität sind da die Basis für qualifizierte Aussagen zu einer Summe von Einzelfaktoren. Erst dann kann man die Bedeutung einzelner Bereiche erkennen und Prioritäten setzen. Entscheidend ist aber immer ein Verständnis das den Menschen als Wesen sieht, das eingebettet ist in all diese Faktoren und in Wechselwirkung mit diesen steht.“

15.30 Uhr 16.30 Uhr

Schamanische Reisen

Margarete Gaille-Würmli, Pfäffikon, Schweiz

Reisen in die Nichtalltägliche Wirklichkeit lässt uns Beratung und Heilung finden.
Schamanismus ist der Überbegriff für ein weltweit in vielen Facetten existierendes Phänomen – schamanisches Tradition und Mythen gibt es in bunter Vielfalt. Das schamanische Weltbild zieht Kraft aus dem uralten Erfahrungswissen.
“Schamanismus ist ein Weg des Wissens und nicht des Glaubens. Dieses Wissen kann weder von mir noch irgendjemand anderem in dieser Wirklichkeit stammen. Um an dieses Wissen zu kommen, einschliesslich dem Wissen über die Wirklichkeit der Spirits, ist es notwendig, den Schritt ins schamanische Universum zu tun und Wissen durch Erfahrung zu erwerben. … Wenn man mit schamanisches Reisen beginnt und die Art von Person ist, für die die Geister Mitgefühl empfinden und der sie helfen wollen, dann wird man eine Menge von Lektionen erhalten, die man nicht erbeten und niemals erwartet hat. Denn wenn du einmal diese Türen durchschreitest – wie auch immer diese Türen gestaltet sein mögen -, werden die Geister dich entsprechend deiner Vorbereitung lehren und dein Leben wird sich verändern. Bereits eine Reise kann den Beginn einer Veränderung deines Lebens darstellen.” Zitat Michael Harner, Gründer der Foundation for Shamanic Studie Europe – der europäische Sitz dieser Foundation ist in Österreich, in Wartberg ob der Aist; fss.at

 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wenn die Vorfahren funkten…

Ewald Kalteiss, Prien, Deutschland, www.kalteiss.de

Austausch von Information über große strecken, wo kein optischer Kontakt möglich ist, war schon immer ein Wunsch der Menschen.

Kontakt zu halten mit jemand, der uns am Herzen liegt oder Nachrichten zu übermitteln, die für andere wichtig sind, eine menschliche Notwendigkeit. Welche Sende- und Empfangstechnik ist geeignet?

Wie können wir sie aufrechterhalten? Welche Kulturen hatten sich vor unserer Zeit damit beschäftigt?

Haben die Griechen diese Technik nicht beherrscht und mussten den Marathonläufer losschicken? Wir werden sehen.

 18.30 Uhr Abendessen

 20.00 Uhr

Musikalische Weltreise mit verschiedenen Instrumenten und gemeinsames Trommeln.
Joe Haunlieb, Gerersdorf, www.picbox.net/joe

Joe bringt auch viele selbstgebaute Musikinstrumente mit und freut sich sehr wenn diese neue Besitzer finden.

Musikalische Weltreise mit verschiedenen Instrumenten und gemeinsames Trommeln.

Unsere Bitte an alle Besucher und Referenten – Musikinstrumente mitbringen. Wir freuen uns auf gemeinsames Musizieren.

 

Montag 24. Mai 2021

7.00 Uhr Wyda-Yoga, der Bewegungslehre der keltischen Druiden mit Hermann Jahrmann/ARTUS im WirSINNd, www.wyda.co.at

9.00 Uhr Allgemeines, kleine Morgenmeditation mit Marlene Geib

9.45 Uhr bis 12.45 Uhr

 mit einer halben Stunde Pause

Erfahrungen eines Rutengängers

Prof. Eike Hensch, Nienburg, Deutschland www.hensch-geomantie.de

Wenn man lange genug auf dieser Welt gelebt hat, hat man natürlich auch allerhand erlebt. Und wenn gar Ärzte sagen, dass ich auf einer Wasserader läge und einen Wünschelrutengänger suchen sollte, wird man hellhörig und greift selber zu diesem Werkzeug. Nach einer Ausbildung zur frequenzgenauen Radiästhesie eröffnete sich eine Welt. Nun ist Forschung an diesem Thema angesagt und man begegnet Phänomen, die dann erst wie selbstverständlich und logisch erscheinen. Gerade auf dem Gebiet der medizinischen Radiästhesie spielt das ein Rolle und wenn man erst einmal einen Blick in die Hahnemann’sche Homöopathie geworfen hat, kann man sich eigentlich nur noch freuen.

In dem Vortrag geht es nicht um abgedroschenes Stroh des allgemeinen Rutengehens, sondern um Erkenntnisse, dass das Wesen des radiästhetischen Arbeitens durch Neugier geprägt ist.

 12.45 Uhr Verabschiedung, Schlusswort

 13.00 Uhr Ende der Veranstaltung – Mittagessen

Programmänderungen vorbehalten.

Die Durchführung der Veranstaltung erfolgt nach den geltenden Richtlinien der Bundesregierung.

Geimpfte oder getestete Person werden über Papierdokumente oder elektronische Belege ihren Status nachweisen und dies gilt als Eintrittsbedingung. Die Tests müssen bei längeren Aufenthalten in Hotels laufend erneuert werden. Unser Covid-Beauftragter, Dr.med. Herbert Sponring wird dies mit Kollegen vor Ort übernehmen.

Sollte die Veranstaltung wegen zu dem Zeitpunkt geltenden Verordnungen abgesagt werden müssen, werden Anzahlungen rückerstattet.

 

Kongresshotel: Hotel Freunde der Natur

4582 Spital/Pyhrn, Wiesenweg 7

Tel.: +43(0)7563/681, Fax: +43(0)7563/681400

hotel.freunde.der.natur@netway.at, www.naturfreundehotel.at

 

Wir ersuchen um schriftliche Anmeldung. Die Kongressgebühren entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.

Die Anmeldungen sollten so bald wie möglich mit dem Anmeldeformular bei uns einlangen. Die Reservierung der Unterkünfte erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung und nach erfolgter Einzahlung der Kongressgebühr auf unser Konto bei der BAWAG.

IBAN AT65 1400 0058 1091 0870, BIC BAWAATWW

Wir ersuchen die Kongressteilnehmer, die Zahlungsbestätigung bei ihrer Ankunft im Kongressbüro vorzuweisen.

Der Pensionspreis ist in der jeweiligen Unterkunft selbst zu begleichen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Rosa Schwarzl +43(0)676/37 39 390

Verband +43(0)1/408 18 83

 

Wir freuen uns auf Sie! Herzliche Grüße

 

Der Vorstand

ÖSTERREICHISCHER VERBAND FÜR

RADIÄSTHESIE &GEOBIOLOGIE

1160 Wien, Koppstrasse 89-93/3/2

+43(0)676/37 39 390, +43/0)1/408 18 83

www.radiaesthesieverband.at

shop.radiaesthesieverband.at

info@radiaesthesieverband.at
BAWAG IBAN: AT651400005810910870   BIC: BAWAATWW

 

Details

Beginn:
22. Mai 2021, 11:00
Ende:
24. Mai 2021, 12:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Österreichischer Verband für Radiästhesie&Geobiologie
Telefon:
0043(0)14081883
E-Mail:
info@radiaesthesieverband.at
Website:
www.radiaesthesieverband.at

Weitere Angaben

Der Veranstalter
ÖVRG
Veranstalter Tel.
+ 43(0)1/408 18 83
Veranstalter E-Mail
info@radiaesthesieverband.at
Veranstalter Website
www.radiaesthesieverband.at

Veranstaltungsort

Hotel Freunde der Natur
Wiesenweg 7
Spital am Pyhrn, Oberösterreich 4582 Österreich
+Google Karte anzeigen
Telefon:
+43(0)7563 681
Website:
www.naturfreundehotel.at