top of page

So., 05. März

|

Verbandslokal ÖVRG

Muten am Plan

Als ich für einen befreundeten Baumeister ein Grundstück radiästhetisch muten sollte, stand ich auf einer nassen Wiese mit hohem Gras und pflockte meine Ergebnisse aus. Bald gingen mir die Pflöcke und der Enthusiasmus aus.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Muten am Plan

Zeit & Ort

05. März, 10:00 – 17:00

Verbandslokal ÖVRG, Kagraner Pl. 40/2/2, 1220 Wien, Österreich

Gäste

Über die Veranstaltung

Inhalt 

Als ich für einen befreundeten Baumeister ein Grundstück radiästhetisch muten sollte, stand ich auf einer nassen Wiese mit hohem Gras und pflockte meine Ergebnisse aus. Bald gingen mir die Pflöcke und der Enthusiasmus aus. Als ich später erfuhr, dass die Baufirma die Pflöcke einfach entfernte, um mähen und Aushub machen zu können, wusste ich, dass meine Arbeit schlicht vergebens war. Das war vor 25 Jahren. Zufällig war mein Freund, der nach Tasmanien ausgewandert war, zu Gast und der bat mich, für das Haus seiner Mutter eben auch in Tasmanien die radiästhetische Situation zu erkunden, da sie schwer erkrankt war. Ich wendete ein, dass ich vom Waldviertel aus das nicht machen kann, sagte er nur, nein das kannst Du. Und so mutete ich einfach am mitgebrachten Plan die wichtigsten Einflüsse. Und siehe da, der ortansässige Radiästhet bestätigte die Mutungen, meinte nur: „the Austrian guy was more precise“. Seitdem mute ich immer zuerst am Plan, weil es sofort evident fixierbar ist. Und wenn es möglich ist, gehe ich für die Feinabstimmung vor Ort, es hat aber noch nie mehr als 10cm Abweichung, sprich Korrektur gegeben.

In diesem Workshop zeige ich Ihnen, wie Sie selbst die größten Einheiten auf einem Plan exakt muten können und alle Einflüsse wie vor Ort bestimmen können. Ich werde Ihnen nicht erklären können, warum das so ist, aber dass es so ist, werden wir gemeinsam erkunden, indem wir auf der vorbereiteten Planunterlage die wichtigen Parameter muten werden.

Bitte bringen Sie Neugier und Farbstifte - rot, blau und gelb - mit, damit das Gemutete gut zu sehen und zu unterscheiden ist. Auch ein Bleistift ist nötig für diese Arbeit. Ein 45° Geodreieck wäre auch von Vorteil, ich werde einige, sowie einige Aristo Geoplatten A3 mit Reißschiene für Übungszwecke zur Verfügung stellen. Wenn Sie sowas zuhause haben, bringen Sie es einfach mit.

Referent: Werner Vogl, www.architektvogl.at

Zeit: 5. März 2023, 10:00 – 17:00

Beitrag: für Mitglieder € 135,00 (für Gäste € 160,00)

Tickets

Preis

Anzahl

Gesamtsumme

  • Mitglieder des ÖVRG

    € 135,00

    € 135,00

    0

    € 0,00

  • Gäste

    € 160,00

    € 160,00

    0

    € 0,00

Gesamtsumme

€ 0,00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page